• Lorem ipsum

Sheet-Masken: Alles, was du über die koreanischen Masken wissen musst

1 Nov 2019
durch S. Safa

Sheet-Masken (oder auch Tuchmasken gennant) sind wohl das beliebteste koreanische Hautpflegeprodukt. Und das aus gutem Grund: Sie sind bequem zuhause anzuwenden, nicht besonders teuer und dabei sehr effektiv. Richtig und regelmäßig angewendet können sie sowohl kurzfristig als auch auf lange Sicht beeindruckende Ergebnisse erzielen. Auf den ersten Blick sind die Sheet-Masken ein einfaches, schlichtes Produkt, weshalb viele Menschen sich nicht die Zeit nehmen, mehr über sie herauszufinden. Die Masken haben mehr drauf, als man vermuten mag. In diesem Blog-Post wird alles Wissenswerte zusammengefasst: Was genau sind diese Sheet-Masken? Was unterscheidet sie von herkömmlichen Gesichtsmasken? Woraus bestehen sie? Wie wende ich sie richtig an? Und vieles mehr!

Was sind Sheet-Masken?

Für alle unter Euch, die noch nicht so vertraut mit Hautpflege sind, beginnen wir mit den Grundlagen. Das englische Wort 'sheet' bedeutet auf Deutsch: Blatt, Folie oder Leinentuch. Sheet-Masken sind also für das Gesicht zugeschnittene Stoffe, die mit einem leichten Serum vollgesaugt sind. Dieses Serum enthält eine Reihe von nützlichen Inhaltsstoffen (wie z. B. Antioxidantien, Vitamine, Mineralien, Hyaluron-Säure, etc.), welche die Gesichtshaut versorgen. Durch den engen Kontakt mit der Haut werden die Wirkstoffe von der Maske an die Haut übertragen. Abhängig von der verwendeten Formel versorgen die Masken mit Feuchtigkeit, Nährstoffen, neuer Vitalität, bieten einen Anti-Falten-Effekt oder sorgen für Aufhellung der Haut. Was auch immer die Haut nötig hat: Es gibt eine Maske dafür!

Was unterscheidet die Sheet-Maske von herkömmlichen Gesichtsmasken aus Paste?

Die aktiven Inhaltsstoffe aus Gesichtsmasken benötigen etwas Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Herkömmliche Masken aus Pasten trocken zu schnell aus, bevor die Wirkstoffe die Zeit hatten, auf die Haut überzugehen. Sheet-Masken benutzen eine clevere Technik, die Feuchtigkeit so lang wie möglich zu bewahren. Die 'sheets' halten die Feuchtigkeit zwischen der Gesichtshaut und den Sheets fest und verhindern so das vorzeitige Austrocknen und Verdampfen der Wirkstoffe. Darum fühlt sich das Gesicht so viel besser nach einer Sheet-Maske als nach einer herkömmlichen Maske.

Woraus bestehen Sheet-Masken? Welche verschiedenen Materialien werden verwendet?

Vliesstoff
Vliesstoffmasken sind flache, poröse Stofftücher aus getrennten Fasern. Sie haben eine grobe Textur, die sich wie Papier anfühlt. Ihnen fehlt die Beweglichkeit und Kontur, sodass sie sich nicht richtig an die Haut anpassen und leicht abfallen können. Fasermasken sind in der Lage, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut wieder aufzufüllen, verdunsten jedoch auch sehr schnell. Auf der anderen Seite sind Fasermasken sehr kostengünstig. Sie werden feststellen, dass die meisten günstigeren Sheet-Masken aus diesem Material hergestellt werden.

 



Baumwolle
Sheet-Masken aus Baumwolle bestehen aus natürlichen Fasern, die aus der Baumwollpflanze gewonnen werden. Sie haben eine feinere Textur als Vliesstoff-Masken, aber ihre Einschränkungen sind ähnlich. Sie haften nicht sehr gut auf der Haut und die Passform ist ungleichmäßig. Die Feuchtigkeit verdunstet ziemlich schnell, aber nicht so schnell wie bei Vliesstoff-Masken. Baumwollmasken können der Haut etwas mehr Serum zuführen.

 




Hydrogel

Hydro-Gel-Masken sind Mischungen aus kosmetischen Seren mit Gelatine, die der Maske das Gefühl eines kühlen Geleefilms verleihen. Hydrogel-Masken sind leistungsstärker als Low-End-Faser- und Baumwollmasken. Sie sind leicht zu bewegen und haften gut auf der Haut. Sie trocknen auch während der Anwendung nicht aus. Hydrogelmasken sind dünn und reißen leicht. Um Brüche zu vermeiden, werden sie normalerweise mit einem oberen und einem unteren Teil geliefert. Der Nachteil von Hydrogelmasken ist, dass sie im Allgemeinen teuer sind und bestimmte Arten von Hydrogelen empfindliche Haut reizen können.





 

 

Bio-Cellulose
Bio-Cellulosemasken bestehen aus gewebter mikrobieller Cellulose. Sie sind leichter zu bewegen und haften besser auf der Haut als Baumwolle, aber nicht so gut wie Hydrogel. Wie Hydrogelmasken trocknen Bio-Cellulosemasken nicht aus und sind etwas teurer.

 

 

Wie wende ich Sheet-Masken richtig an?

1. Stelle sicher, dass deine Haut gut gereinigt ist, bevor du eine Sheet-Maske auflegst. Auf diese Weise beginnst du mit einer sauberen Leinwand, sodass die Nährstoffe leichter eindringen können.
2. Verwende einen Toner, um die Haut vorzubereiten und auszubalancieren.
3. Wenn du Essenzen / Seren / Ampullen verwenden möchtest, kannst du diese ebenfalls gebrauchen. Dies ist jedoch nicht erforderlich, da Sheet-Masken Essenzen ersetzen.
3. Nimm die Maske aus der Verpackung.
4. Falte die Maske auseinander, lege sie auf dein Gesicht und passe die Löcher an Augen, Nase und Mund an. Falls noch etwas Essenz in der Verpackung überbleibt, kannst du diese an Hals und Dekolleté auftragen.
5. Lass die Maske für 15-25 Minuten einwirken (lies in der Packungsbeilage, welche Zeit empfohlen wird). 
6. Nimm die Maske ab und tupfe die restliche Essenz für eine extra Absorption in die Haut.
7. Trage anschließend eine Augencreme und Feuchtigkeitscreme auf, um alle Nährstoffe in die Haut einzuschließen.

Sheet-Masken kannst du zu jeder Tageszeit anwenden. Manche Sheet-Masken sind leichter und ziehen schneller ein, diese sind daher besser für den Morgen geeignet. Andere Sheet-Masken sind cremiger und reichhaltiger, sodass diese bevorzugt nachts angewendet werden sollten, um dafür zu sorgen, das die Nährstoffe gut in die Haut einziehen können, während du schläfst. Für den gesunden und strahlenden Glow solltest du etwa 1-2x pro Woche eine Sheet-Maske anwenden.

Tipps: Gängige Sheet-Masken-Fehler, die du vermeiden solltest

Die Anwendung von Sheet-Masken ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Es gibt tatsächlich eine Menge, die man falsch machen oder einfach nicht bedenken kann, wenn man Sheet-Masken anwendet. Hier ist eine Liste mit Fehlern, die du bei der Anwendung machen kannst, und Tipps dafür, wie du diese vermeiden kannst, um das Beste aus den Masken herauszuholen:

1. Falsche Vorbereitung der Haut
Die Inhaltsstoffe in der Sheet-Maske müssen in der Lage sein, die Haut zu durchdringen, um eine Wirkung zu erzielen. Inhaltsstoffe dringen leichter und tiefer in die Haut ein, wenn sie auf eine "leere Leinwand" aufgetragen werden. Stell sicher, dass du deine Haut gründlich reinigst, um überschüssiges Make-up oder Schmutz von der Haut zu entfernen. Für noch bessere Ergebnisse könntest du ein Peeling verwenden, bevor du eine Sheet-Maske auflegst.

2. Nicht-Entfernen der Folie auf der Rückseite der Maske
Einige der Sheet-Masken werden mit einer zusätzlichen Schicht Folie geliefert, die verhindern soll, dass die Maske beim Zusammenfalten in der Maske zusammenklebt. Vergiss nicht, die Folie zu entfernen, bevor du die Maske auf das Gesicht legst. Lies die Gebrauchsanweisung, um festzustellen, ob die Sheet-Maske eine extra Folie enthält, die entfernt werden sollte.

3. Nicht-Anpassen der Sheet-Maske an deine Haut
Sheet-Masken gibt es leider nur in einer Größe. Da wir alle unterschiedliche Gesichtsformen haben, passen Sheet-Masken niemals perfekt auf ein Gesicht. Um das Beste aus deiner Sheet-Maske herauszuholen, solltest du versuchen, den Stoff so gut wie möglich auf dein Gesicht zu drücken und darauf zu achten, dass ein enger Hautkontakt hergestellt wird.

4. Zu lange Einwirkungsdauer
Wir alle neigen dazu, zu denken, dass die Ergebnisse umso besser sind, je länger wir etwas einwirken lassen. Das ist aber falsch. Tatsächlich kann eine zu lange Einwirkzeit der Sheet-Maske einen gegenteiligen Effekt auf die Haut haben. Der Maskenstoff wird trockener und nimmt dann die Feuchtigkeit von der Haut auf. Befolge daher bitte die auf der Verpackung angegebene empfohlene Zeit.

5. Waschen des Gesichtes nach der Anwendung
Sheet-Masken enthalten eine Menge wertvoller Nährstoffe. Die Vorteile einer Sheet-Maske können auch noch lange nach dem Entfernen bestehen bleiben. Anstatt alle Feuchtigkeit und Nährstoffe wegzuwaschen, solltest du die verbleibende Essenz in Ihre Haut einklopfen, um das Beste aus den Masken herauszuholen. Wenn sich deine Haut klebrig anfühlt und du nach dem Eintupfen der Essenz das Bedürfnis hast, die Haut zu waschen, solltest du zu einer anderen Maske greifen, die keine klebrigen Rückstände auf deiner Haut hinterlässt.

6. Wegwerfen der restlichen Essenz mit der Maske
Sheet-Masken sind durchtränkt mit Essenzen und oft bleibt nach der Anwendung noch sehr viel Essenz in der Maske zurück. Dabei handelt es sich um wertvolle Flüssigkeit, die du nicht einfach so wegwerfen solltest! Stattdessen kannst du die übrige Essenz auf andere Stellen deines Körpers auftragen, oder diese in einer Flasche aufbewahren, sodass du sie in den nächsten Tagen als Essenz auf deine Haut auftragen kannst.

7. Keine Feuchtigkeitspflege nach Anwendung der Sheet-Maske
Eine Feuchtigkeitspflege ist nach der Anwendung einer Sheet-Maske nicht immer notwendig, allerdings ist es eine sehr gute Idee, um die Haut danach mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dadurch werden die Feuchtigkeit und die Nährstoffe in die Haut eingeschlossen und vor Verdunstung geschützt. Auf diese Weise kann deine Haut die pflegende Wirkung noch länger genießen.

 

Das sind also die Basics zu Sheet-Masken. Ich hoffe, dass du heute etwas Neues lernen konntest! Bis zum nächsten Mal! 
XXX-Soha


Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt...
Schreibe einen Kommentar
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht AusblendenFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »